Schlagwort-Archive: pattydoo

Mensch-Ärgere-Dich-Nicht Kleid

Es gibt so Tage, da kann eine winzig kleine Sache zu einer riesengroßen aufgeplustert werden. Da werden Dinge falsch verstanden, geschriebene Wörter anders interpretiert als gesagte. Am Ende sind dann alle Parteien unglücklich.

So erging es mit vor einigen Tagen. Da ich am Ende nicht unglücklich sein wollte, habe ich mir einen Anti-Schlechte-Laune Plan gemacht. Und er war genial, die dunklen Wolken wollten gar nicht erst aufziehen.

DSC_0191

Ich hatte mir vor einiger Zeit diesen tollen Streifenstoff bei Stoff&Stil gekauft, wohlwissend das er mal ein Kleid sein wird, ein A-Linienkleid.

Mit Gedanken im Kopf die auf leichte Weise verarbeitet werden wollten, habe ich es geschafft mir ein Schnittmuster selbst zu kreieren. Dazu habe ich als Vorlage die „Liv“ von Pattydoo genommen und fünf Zentimeter unterhalb der Achsel begonnen, die Linie sanft nach außen laufen zu lassen. Hat einwandfrei geklappt- und war leichter als gedacht.

DSC_0301

Für die Ärmel hatte ich nicht mehr genug Stoff, weswegen ich sie quer zum Fadenlauf zugeschnitten habe. Passt aber zum Kleid, finde ich und lockert es ein bisschen auf.

Mit roten Schuhen und Gürtel fühle ich mich heute pudelwohl und komme gar nicht dazu schlechte Grübel-Laune zu verbreiten.

DSC_0320

Und das Unglücklichsein hat sich gar nicht mehr an mich ran getraut.

Verlinkt zu RUMS.

Liv mit U-Boot Ausschnitt

Der Winter hat mich mit seiner grauen Seite fest im Griff. Und als ob das nicht reichen würde, gibt es viele Tage an denen ich am liebsten Schwarz trage. In meiner Shirt-Sammlung fehlte allerdings noch ein schwarzes Oberteil, was ich schleunigst ändern wollte. So ist diese Liv von pattydoo mit der Variante U-Boot Ausschnitt entstanden.

DSC_0619

Den schwarzen Jersey habe ich bereits vor einer Ewigkeit auf www.stoffe.de online gekauft. Ärmelsäume und Halsausschnitt sind aus den allerletzten Resten meines geliebten Me-Stoffes von enemenemeins entstanden. So ganz schwarz sah mir das Shirt dann doch zu langweilig aus.

DSC_0621

Das Schnittmuster habe ich in einer 36 genäht und die Ärmelbündchen so lang gemacht, wie es der Stoff hergab. Da ich mal-eben-auf-die-Schnelle genäht habe, ohne viel nachzudenken, treffen sich die Halbkreise nicht ganz an der Naht. Was aber, glaube ich, kaum jemandem auffallen würde, wenn ich es nicht sage. 🙂

DSC_0632

Dieses Foto ist auch, wie die der vergangenen 2 Posts bei Außentemperaturen von -7°C entstanden. Durch das viele hüpfen und albern vor der Kamera blieben die graue Stimmung der Januartage glücklicherweise von uns fern.

DSC_0623

Habt einen tollen, sonnigen und verschneiten Rest-Januar.

Verlinkt zum MeMadeMittwoch.

Frau Ella in Blau

Dieses Kleid habe ich schon vor einiger Zeit genäht und ich bin erst jetzt dazu es fotografieren zu lassen 🙂

DSC_0497DSC_0498

Der Schnitt ist eine pattydoo „Ella“ und ich hatte ihn mir nach langer Überlegung gekauft. Ich habe diesen Schnitt und das Lady Skater Kleid auf so vielen Blogs gesehen, dass ich mir ständig die Schnittmuster angeschaut habe. Im Grunde ähneln sich beide Schnittmuster sehr, aber doch hat jedes ihren eigenen Reiz. Letztendlich habe ich mich für eine „Ella“ entschieden, weil ich testen wollte, ob so ein ausgestellter Rockteil überhaupt was für mich ist ( und weil er günstiger war).

„Ella“ ist ein super einfacher Schnitt und die Anleitung ist, wie nicht anders bei pattydoo zu erwarten, einwandfrei. Ich habe das gesamte Kleid in Größe 36 zugeschnitten und das Oberteil um ca. 5cm verlängert, die Arme als 3/4 Ärmel verlängert. Mehr unfreiwillig, da der Stoff nicht mehr her gab.

DSC_0501

Mhm, ja, also so richtig zufrieden bin ich nicht. An anderen Personen hat mir der Schnitt irgendwie besser gefallen. Ich bin mir nicht sicher, ob das am Stoff/ Muster liegt oder am Schnitt. Beim nächsten Mal würde ich das Oberteil noch weiter verlängern – ich mag es, wenn die Teilung zwischen Oben und Unten etwas unter der Taille sitzt. Außerdem würde ich den Rock deutlich schmälern an den Seiten. Der ist mirdoch irgendwie zu weit. Auch ´wenn das Clou ist an diesem Schnitt- vielleicht ist es auch nur zu ungewohnt. Während des Laufens macht der so unschöne Falten. Für Luftsprünge und Juhu-Drehungen ist er dagegen einwandfrei 🙂

DSC_0511

Nichtsdestotrotz werde ich wohl zur Wiederholungstäterin werden. Die Schnittvorlage liegt nun vor und improvisieren und ausprobieren lässt mein Nähherz höher schlagen!

Den Stoff habe ich übrigens bei Stoffwelten gekauft.

Auf zum MemadeMittwoch.